Home :: Impressum

Presse & Info :: Zeitungsartikel


21.1.2021 | 22:33

Festivals
im Kloster Lehnin

Hier erfahren Sie mehr über die Festival-Konzepte:
:: Musica Mediaevalis
:: Europa 2004

Brandenburger Wochenblatt vom 13.04.2003


Strahlende Welt des Mittelalters
Wertvolle Bibeln sind in der Lehniner Klosterkirche ausgestellt

Juliane Rockstroh

Gut gesichert, hinter Glas verschlossen, liegen die Meisterwerke des Mittelalters. Bücherkunst in Perfektion. Teilweise in Leder gebunden, mit Gold verzierte Bibeln.

Zu sehen sind die meisterhaften Exemplare in der Lehniner Stiftskirche. Kantor Andreas Behrendt ist es gelungen, die unter dem Motto „Die strahlende Welt des Mittelalters“ stehende Ausstellung nach Lehnin zu holen.

Mit strahlenden Augen präsentiert er die Werke. „Es handelt sich hierbei um Unikate des Faksimilie Verlages Luzern. Perfekte, wertvolle Ebenbilder des Originals“, erklärt der Kantor. Die Exposition, die neuen Bibeln umfasst, ist ein Appetithäppchen“. „Im August, zum 1. Europäischen Symposium zur Kunst der Zisterzienser, wird die Ausstellung in vollem Umfang zu sehen sein“, so Behrendt.

Die aufgeschlagenen Seiten der Bibeln verweisen auf das Osterfest. „Ich werde täglich umblättern, damit sich die Geschichte an der Gegenwart orientiert.“ Es lohnt sich also, nicht nur einmal den Weg in die Klosterkirche auf sich zu nehmen. Musikalisch unterstützt wird die Ausstellung durch die neue Musikreihe „Musica Mediaevalis“. Das „Ensemble Archaica“ wird mit festlichen Gesängen des Mittelalters zum Osterfest die Konzertreihe am Ostersonntag um 15 Uhr eröffnen. Interessierte werden über die späteren Konzerttermine in der Klosterkirche rechtzeitig in BRAWO informiert.

„Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Besucher jeden Alters auf die mittelalterliche Welt neugierig zu machen. Sie sollen die Faszination des Klosters in Kombination mit mittelalterlicher Musik und Architektur auf sich wirken lassen“, schwärmt Andreas Behrendt. „Die Klöster sind die Keimzelle der Kultur. In den Räumen der Kirche kann mna die Gebete und die Gesänge der Mönche noch förmlich hören.“ Diese kulturellen Anfänge sollen, eingebunden in ein allgemeinbildendes Konzept, anhand dieser Veranstaltungsreihe an Jedermann weitergegeben werden.

Die Ausstellung wird bis zum 4. Mai in der Klosterkirche zu besichtigen sein. Die Tore sind montags bis freitags von 9 bis 12 und 13 bis 16 Uhr, sonnabends von 11 bis 12 und 13 bis 16 Uhr und sonntags von 10.30 (zum Gottesdienst) bis 12 und von 13 bis 16 Uhr geöffnet sein. Interessierte Gruppen (Klassen) können nach Absprache mit dem Kantor Andreas Behrendt (03382/701099) auch durch die Ausstellung geführt werden.

zurück     top

Home  ::  Impressum  ::  Konzerte  ::  Festivals  ::  Ensembles  ::  Presse & Info  ::  Werkliste  ::  About  ::  Kontakt
© 2003-2018 ABClassics